Das Geheimnis hinter World of Warcraft

Während der Anfänge der Online Games, man denke an Ultima Online oder Everquest, stellte dieses Genre noch eine Randerscheinung in der Spielebranche dar.
Doch vorallem ein Spiel machte am 23. November 2004 Schlagzeilen und brachte fortan tausende, gar millionen von Menschen dieses Genre näher.
Es handelt sich natürlich um World of Warcraft.

Dieses Onlinegame stellt für viele Menschen eine in sich stimmige Welt dar. Es wird gehandelt, gekämpft, man verbessert seine Fähigkeiten und findet viele Gleichgesinnte, um Abenteuer zu bestehen.
Eben ein wunderbares Hobby neben dem beruflichen oder schulischen Alltag. Die Faszination in eine völlig andere Welt einzutauchen – eben die World of Warcraft – macht für viele den Reiz aus. Spieler loggen sich ein und werden von ihren Gildenkollegen oder Freunden, sehr oft auch die Freunde aus dem richtigen Leben, begrüßt und zusammen werden Dungeons oder gar Raids bestritten. Dieser Teil des Spiels macht auch den größten Reiz aus, denn man bekommt für das Besiegen von Bossgegner besondere Ausrüstung und verbessert so seinen Charakter. Die Itemspirale in dem Spiel, immer die beste Ausrüstung zu haben, ist das größte Suchtkriterium. Das Erlebnis mit seinen Gildenfreunden gemeinsam im Ts zu sitzen und über neue Taktiken nachzudenken, macht sehr viel Spaß und schweißt die Gruppe zusammen. Allerdings raidet man nicht jeden Tag oder Abend zusmamen mit seinen Freunden. Während der anderen Zeit, die man in dem Spiel verbringt, farmt der Charakter Materialien, um sie zu verarbeiten oder im Auktionshaus zu verkaufen. Dieser Teil des Spiels wird leider sehr schnell dröge und der Charakter sucht sich andere Aufgaben in der Welt. Beispiele wären dabei die Ruffraktionen durch tägliche Quests auf Ehrfürchtig zu bringen oder schwere Dungeons, sogenannte Hardcore Instanzen zu bestreiten. Diese gehen schnell von der Hand und bieten eine kurzweilige Ablenkung vom Raidalltag.
Oftmals sitzt der Charakter aber auch nur einfach so in der Hauptstadt rum und unterhält sich mit anderen Spielern, tüftelt die perfekte Skillung aus oder genießt einfach das Treiben um sich herum.

Wem die Langeweile packt, fängt einfach einen neuen Charakter an und levelt diesen auf die Maximalstufe, das twinken stellt für viele die beste Ablenkung dar.

Kurzum WoW ist eine großartige Alternative neben der Schule oder Beruf einen Ausgleich zu finden. Mehr Informationen zum Spiel findet Ihr auf www.online-games-for-free.com.

Bild: Gerd Altmann  / pixelio.de